Finanzierung

Unser Ambulanter Pflegedienst ANAVITA ist bei den Sozialleistungsträgern in Hessen anerkannt. Wenn Sie es wünschen klären wir für Sie, vor der Aufnahme in unseren Pflegedienst, die Kostenübernahme mit den Sozialleistungsträgern. So ersparen wir Ihnen die mühsame Arbeit mit den Kostenträgern.

Neue Pflegesätze ab 2017 von 3 Pflegestufen zu 5 Pflegegraden

Pflegegrad Pflegesachleistungen Pflegegeld 45b Betreuungsleistungen
1     125€
       
2 689€ 316€ 125€
       
3 1298€ 545€ 125€
       
4 1612€ 728€ 125€
       
5 1995€ 901€ 125€
       

 

 


 

Urlaubsvertretung für Pflegende (Verhinderungspflege)

 

Wenn Sie als private Pflegekraft oder als Angehöriger einen pflegebedürftigen Menschen pflegen, sollten Sie auch Urlaub machen können. Außerdem könnten Sie wegen einer Erkrankung ausfallen. In diesen Fällen übernimmt die Pflegeversicherung die Kosten für eine Ersatzpflege. Voraussetzung ist, dass die Pflegeperson den Pflegebedürftigen vor der ersten Verhinderungspflege mindestens sechs Monate in seiner häuslichen Umgebung gepflegt hat.

Die Pflegekasse übernimmt die Kosten in Höhe von....

a) bis zu 1.612 Euro, sofern die Ersatzpflege erwerbsmäßig oder durch eine Pflegeperson durchgeführt wird, die nicht bis zum zweiten Grad mit dem Pflegebedürftigen verwandt oder verschwägert ist und nicht mit ihm in häuslicher Gemeinschaft lebt. Oder....

b) 150 % des Pflegegeldes für die festgestellten Pflegegrades, sofern ein bis zum zweiten Grad Verwandter/Verschwägerter oder eine Person, die mit dem Pflegebedürftigen in häuslicher Gemeinschaft lebt, pflegt. In diesem Fall können von der Pflegekasse auf Nachweis notwendige Aufwendungen, die der Pflegeperson im Zusammenhang mit der Ersatzpflege entstanden sind, bis zu einer Höhe von 1.612 Euro übernommen werden.

Verhinderungspflege kann bis zu sechs Wochen pro Kalenderjahr in Anspruch genommen werden. Wird gemäß der Kriterien nach a) gepflegt, können bis zu 50 %  des Leistungsbetrages für Kurzzeitpflege, also bis zu 806 Euro zusätzlich, für Verhinderungspflege ausgegeben werden. Diese 50 % stehen dann aber nicht mehr   für eine Kurzzeitpflege zur Verfügung. Die Verhinderungspflege kann dadurch auf       bis zu 150 % des bisherigen Betrages ausgeweitet werden.

Während der Verhinderungspflege wird bis zu vier Wochen je Kalenderjahr die Hälfte des bisher bezogenen Pflegegeldes weitergezahlt.

 

Kurzzeitpflege

Manche Pflegebedürftige sind für eine kurze Zeit auf eine vollstationäre Pflege angewiesen. Oft ist dies im Anschluss an einen Krankenhausaufenthalt der Fall oder auch wenn eine Pflegeperson ausfällt. Für diese Fälle gibt es die Kurzzeitpflege – die Aufnahme in einer entsprechenden Einrichtung – für bis zur vier Wochen. Für alle Pflegestufen, auch die Pflegestufe 0, zahlt die Pflegekasse bis zu 1.612 Euro für eine notwendige Ersatzpflege für die Dauer von vier Wochen.

Wenn der Betrag für die Verhinderungspflege im betreffenden Jahr noch nicht ausgeschöpft wurde, kann der noch nicht verbrauchte Leistungsbetrag auch für die Kurzzeitpflege eingesetzt werden. Dadurch kann der Betrag für die Kurzzeitpflege beträchtlich aufgestockt, höchstens aber verdoppelt werden. Zudem kann die Kurzzeitpflege in der Pflegeeinrichtung auf bis zu 8 Wochen ausgedehnt werden.     Wird der Betrag für die Kurzzeitpflege mit Hilfe des Leistungsbetrages für Verhinderungspflege aufgestockt, verringert sich der Leistungsbetrag für Verhinderungspflege entsprechend für das laufende Jahr.

Während der Kurzzeitpflege wird das Pflegegeld bis zu vier Wochen im Kalenderjahr  zur Hälfte weitergezahlt.

Bitte beachten Sie, dass die betreffenden Einrichtungen der Kurzzeitpflege von der Pflegekasse zugelassen sein müssen, damit sie Leistungen für die Pflege erhalten können. Eine Ausnahme gilt für pflegebedürftige Menschen mit einer Behinderung, die Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen. Sie können auch in nicht zugelassenen Einrichtungen versorgt werden, die auf ihre besonderen Bedürfnisse ausgerichtet sind, zum Beispiel in Einrichtungen der Hilfe für behinderte Menschen.

Ambulante Betreuungs- und Entlastungsangebote

 

Pflegegrade

Leistungen seit 2015/pro Monat

I-V

OHNE erheblich eingschränkter Alltagskompetenz

125€ (Grundbetrag)

I-V

MIT erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz

 

208€ (erhöhter Betrag)

 

  125€ bzw. 208€ (Grundbetrag bzw. erhöhter Betrag)

 

Um Ihre individuellen Kosten zu errechnen, fertigen wir Ihnen gerne einen Kostenvoranschlag an, damit Sie exakt wissen, welche Kosten

evtl. auf Sie zukommen.

 

Gerne beraten wir Sie auch, wie Sie die Ihnen zustehenden Leistungen optimal ausschöpfen.

 

Sprechen Sie uns bitte an.

 

 

 

Ambulanter Pflegedienst ANAVITA

Wiesbadener Str. 5

61462 Königstein im Taunus

 

Telefon: 06174/6392408

Fax : 06174/6392410 

info@pflegedienst-anavita.de

 

Herr Wiechulla/ PDL

0176/65050553      

 

Frau Reul/ stellv. PDL

0176/65161466

 

 

Öffnungszeiten Büro

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit uns.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Pflegedienst ANAVITA .... weil Pflegen Herzenssache ist!